Kreative Innenraumgestaltung mit Lehmputzen

Wir arbeiten mit dem ältesten Baustoff der Welt: Lehm ist eine Mischung aus Sand, Schluff (Feinstsand) und Ton. Die positiven Eigenschaften von Lehm, das gänzlich auf künstliche Bindemittel verzichtet, sind:

Lehmputz reguliert Feuchtigkeit und absorbiert Schadstoffe, ein ideale Wandgestaltungsmöglichkeit für Ihr Raumklima


Fachmännische Verarbeitung von Lehmputz durch Malerbetrieb Wilken in Castrop-Rauxel


  • Lehm wirkt Luftfeuchte regulierend und ist diffusionsfähig
  • Lehm bindet Schadstoffe
  • Trockener Lehm wirkt antibakteriell und abweisend gegen Schädlinge
  • Lehm konserviert Holz

  • Lehm enthält keine Fogging-fördernden Substanzen

« Mehr Bilder finden Sie in unserer Galerie »


Das Raumklima wird nachhaltig verbessert!

Ein gesundes Raumklima bietet Lehm, wenn die relative Luftfeuchtigkeit (auch Raumfeuchte genannt)
zwischen 40 und 60% liegt.

Lehm hat die bekannte Eigenschaft sehr viel Feuchtigkeit aufnehmen zu können. Hier zeigt sich gegenüber konventionellen Putzsystem die deutliche Überlegenheit. Bereits der Baustoff Lehm wirkt wie ein Klimapuffer, ein Regulator der bei Bedarf die Feuchtigkeit wieder abgibt. Entscheidend ist dabei die Geschwindigkeit (Reaktionszeit) mit der Feuchtigkeit aufgenommen wird. Sie ist in weit größerem Maße abhängig von der -beschichteten Fläche- und nicht von der Schichtstärke, was viele angenommen haben. Mehr als 80% der Feuchtigkeit wird zunächst in den oberen zwei Millimeter gebunden. Beispiel Bäder (ca. 12m²) haben gezeigt, dass die Spiegel nicht mehr beschlagen wenn Wände und Decke – mit Ausnahme des direkten Spritzwasserbereichs – mit ca 2mm dünnen Lehmputz an der Oberfläche beschichtet sind.

Fazit: Fläche schlägt eben Putzstärke !

Nehmen Sie einfach Kontakt zu uns auf - wir beraten Sie gern!